Sprachliche Strategien der Wissens- und Wissenschaftsvermittlung in Textsorten und Medienformaten für Kinder: Teilprojekt "Wissensvermittlung in Sachbüchern für Kinder"


Zentrale Fragen


In diesem Teil des Projekts interessieren uns zum Beispiel folgende Fragen:

Wie wird Wissen in Kindersachbüchern und Kinderzeitschriften verständlich für Kinder aufbereitet?

Wie spielen hier Sprache/Text und Bild zusammen (und wie lässt sich überhaupt auch der Bildanteil in der sprachwissenschaftlichen Analyse angemessen erfassen)?

Wie wird das vermittelte Wissen als ein „wissenschaftliches Wissen“ dargestellt?

Welches Bild von Wissenschaft und Wissenschaftler_innen vermitteln Kindersachbücher und -zeitschriften?

Vorgehensweise und Ergebnisse


Je nach untersuchtem Genre muss man unterschiedlich an die Texte herangehen. Es gibt in der sog. Multimodalitätsforschung verschiedene Vorschläge, wie sich Bild und Text beschreiben lassen: 1) in ihrem Informationsgehalt (z.B.: Ist das Bild oder der Text dominant?) und 2) in der Art, wie sie sich inhaltlich ergänzen (z.B.: vertiefend oder erweiternd). Die Bilder in Sachbilderbüchern erleichtern durch Veranschaulichung oft das Verständnis. Manchmal stellen sie aber auch eine Herausforderung dar, weil Kinder die Logik der Text-Bild-Zuordnung und die Leserichtung auch der Bilder erfassen müssen.

Wissenschaft spielt in vielen Kindersachbüchern keine Rolle. Wird das behandelte Wissen als ein explizit wissenschaftliches Wissen vermittelt, so kann man dies mit Hilfe textlinguistischer Methoden belegen: Dann wird explizit auf Forschung (Wissenschaftler, forschen), wissenschaftliche Arbeitsweisen (experimentieren, analysieren, Fragen stellen), Arbeitsorte (Labor, Schreibtisch) und Terminologie (Elektron, Spannung) Bezug genommen. Schaut man sich den Textstil genauer an, erscheint Wissenschaft in solchen Büchern oft als ein spannendes Abenteuer, bei dem Schätze gehoben und Rätsel gelöst werden.

Für mehr Informationen zur Wissensvermittlung an Kinder gibt es ein Interview mit Nina Janich.

Kontakt


Technische Universität Darmstadt

Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft

Besucheradresse:
Landwehrstraße 50A
Gebäude S4|23
64293 Darmstadt

Postanschrift:
Dolivostraße 15
64293 Darmstadt

Formalia


In einem kleinen Team arbeiten wir, Maike Sänger, Ewa Kanai und Nina Janich, am Projekt „Sprachliche Strategien der Wissens- und Wissenschaftsvermittlung in Textsorten und Medienformaten für Kinder“, das 2013-2017 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert wurde. Neben Kinder-Wissensmagazinen im Fernsehen und Kinderuni-Vorlesungen analysieren wir auch die Gestaltung von Kinderzeitschriften und Sachbilderbüchern.

Drucken | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt | Suche | Sitemap
zum Seitenanfangzum Seitenanfang