Was ist ein Joint Bachelorstudiengang?


Der Joint Bachelor ist dem Monobachelor recht ähnlich. Der Hauptunterschied liegt darin, dass im Joint Bachelor aber zwei Fächer statt nur eines studiert werden. Wie diese Fächer kombiniert werden können, kann von Universität zu Universität verschieden sein; an der TU Darmstadt muss eines der Fächer auf jeden Fall aus dem Fachbereich 2, den Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften, kommen. Zur Auswahl stehen hier Digital Philology, Germanistik, Geschichte, Philosophie, Politikwissenschaft und Soziologie. Das andere Fach kann ebenfalls aus diesem Bereich kommen, man kann aber auch stattdessen Informatik, musikalische Kultur, Sportwissenschaft oder Wirtschaftswissenschaften wählen. Mögliche Kombinationen im Joint Bachelor der TU Darmstadt wären also beispielsweise: Digital Philology und Geschichte, Germanistik und Informatik oder Digital Philology und Germanistik. Nicht möglich wäre etwa eine Kombination aus Sportwissenschaft und Wirtschaftswissenschaften – hier fehlt ein Studienfach aus dem Fachbereich 2

Creditpoints und Veranstaltungen


Hat man sich für eine Fächerkombination eingeschrieben, läuft das Studium ähnlich dem des Bachelors ab. Auch im Joint Bachelor müssen durch den erfolgreichen Besuch von Veranstaltungen, etwa Vorlesungen, Seminare oder Projekte, Creditpoints als Leistungsnachweise erworben werden. Parallel zum Bachelor sind im Joint Bachelor 180 Punkte zu erwerben. Die Gesamtleistung bleibt also gleich. Der wichtige Unterschied liegt darin, dass diese Creditpoints aber auf zwei Fächer aufgeteilt sind. In jedem der beiden Fächer müssen jeweils 75 Punkte erworben werden. Die restlichen 30 Punkte verteilen sich auf die Bachelorarbeit, die in einem der beiden Fächer oder auch fächerübergreifend geschrieben werden kann, und auf den Optionalbereich, in welchem beispielsweise Sprachkurse und Exkursionen absolviert oder Veranstaltungen fremder Fächer besucht werden können.

Abschluss und Perspektiven


Hat man die vollen 180 Creditpoints erhalten und die Abschlussarbeit bestanden, wird der akademische Grad des Joint Bachelors verliehen und man kann entweder in den Beruf oder einen Masterstudiengang, der auf den Fächergrundlagen der Joint Bachelor Fächer aufbaut, starten. Es ist mit einem Joint Bachelor, in dem man beispielsweise Germanistik und Geschichte studiert hat, also durchaus möglich, einen Master in Germanistik oder Geschichte zu belegen – man ist in dieser Auswahl somit etwas freier als beim Monobachelor. Wie auch im Monobachelor ist aber der Abschluss nicht nur von den Creditpoints abhängig, auch die im Studium und in der Abschlussarbeit erworbenen Noten werden einberechnet und ergeben die Abschlussnote.

Übrigens: Auch im Joint Bachelor ist die genaue Bezeichnung des akademischen Grades von den gewählten Fächern abhängig. Geisteswissenschaftliche Fächer ziehen damit den Joint Bachelor of Arts nach sich, naturwissenschaftliche oder technische Fächer den Joint Bachelor of Sciene. An der TU Darmstadt ist durch die Bedingung, dass mindestens ein Fach aus dem Fachbereich 2 stammen muss, nur ein Joint Bachelor of Arts möglich. Ähnlich zum Bachelor ist für die meisten Studiengänge im Joint Bachelor eine Regelstudienzeit von sechs Semestern vorgesehen. Das soll aber nicht heißen, dass man nach dieser Zeit auf jeden Fall fertig sein muss.

Kontakt


Technische Universität Darmstadt

Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft

Besucheradresse:
Landwehrstraße 50A
Gebäude S4|23
64293 Darmstadt

Postanschrift:
Dolivostraße 15
64293 Darmstadt

Drucken | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt | Suche | Sitemap
zum Seitenanfangzum Seitenanfang